Pianistischer Werdegang

Hans-Udo  Kreuels - der Name entstammt dem historischen Namen "von Krähenfels" -
wurde in Kevelaer, Nordrheinwestfahlen, geboren. Frühe künstlerische
Prägung durch den Vater Friedrich Wilhelm Kreuels, Schriftsteller und Sprachheillehrer. Im Alter von neun Jahren erste Kompositionsversuche.

Erst mit 21 Jahren Beginn einer profilierten Musikausbildung (Klavierstudium bei Franzpeter Goebels und Kompositionsstudium bei Johannes Driessler und Giselher Klebe an der NWD Musikakademie Detmold).

Nach der künstlerischen Reifeprüfung Klavier (1975) Fortsetzung des Klavierstudiums
bei Dieter Weber und Noel Flores an der Musikhochschule Wien.
1981 erneuter Diplomabschluss in Wien. Eingehende musikwissenschaftliche Studien an der Universität Wien (Dr. Walter Pass), sowie Meisterkurse bei
Stanislaw Neuhaus und Wilhelm Kempff, Positano, rundeten
seine musikalische Ausbildung ab.

Franzpeter Goebels Noel Flores Wilhelm Kempff Stanislaw Neuhaus












Hans-Udo Kreuels hat auf vielen musikalischen Gebieten effiziente Erfolge erzielt.
Ein umfassendes solistisches, kammermusikalisches wie Liedrepertoire kennzeichnet seine Vielseitigkeit als Solist und Klavierpartner. Es erfolgten zahlreiche Engagements als Solist in Klavierkonzerten von Mozart (KV 271, 414, 466, 488), Beethoven (1., 3. und 5. Konzert), Schumann, Grieg, Stravinsky, etc.; Rezitals, Studios und Vorträge in vielen Ländern Europas. Im ORF (Landesstudio Vorarlberg) ist er mit zahlreichen Archivaufnahmen und Konzertmitschnitten vertreten.

1999 erschien eine Doppel-CD als repräsentativer Querschnitt des Klavier- und Liedschaffens des bislang nur in Österreich bekannten Komponisten
Ferdinand Andergassen, 2003 eine CD-Einspielung mit Klaver- und Kammermusikwerken von Karl Bleyle. Beide Produktionen mit Hans-Udo Kreuels (Pianist, Herausgeber und musikalische Gesamtleitung) sind beziehbar bei der Gesellschaft der Musikfreunde A-6800 Feldkirch, Schlossergasse 8.

Ebenfalls 2003 veröffentlichte der Pianist und Komponist H.-U. Kreuels
eine Gesamteinspielung des "Londoner Skizzenbuches" von W.A. Mozart
(inkl. Fragmente) in revidierter Textfassung und Skizzenergänzung bei der
Fa. NAXOS (8.554769). Zudem ist er Herausgeber eines innovativen Neudrucks (Urtext
und Vervollständigung in Gegenüberstellung) durch die Fa. ARTARIA,
Neuseeland 2004.